Allgemeine Geschäftsbedingungen

Definitionen 
Die Spanisch-Sprachschule Camino Barcelona wird im Folgenden “die Schule” genannt. “Der Schüler” ist die Person, in deren Namen die Buchung gemacht wurde. Im Ausdruck “der Schüler” sollen beide Geschlechter eingeschlossen sein. 

Diese Vereinbarung 
Diese Vereinbarung wird rechtswirksam, sobald die Schule die vollständige oder teilweise Zahlung für einen Kurs und/oder eine Unterkunft von einem Schüler erhalten hat. Für diesen Vertrag gilt das spanische Recht. 

Zahlungsbedingungen 
Bei Buchungen ohne Visum, die mehr als 4 Wochen vor Kursbeginn erfolgen, ist eine Anzahlung von 200 € zu leisten. Der Restbetrag der Kurs- und Unterbringungskosten ist spätestens 4 Wochen vor Beginn des Kurses fällig. Wenn der Restbetrag nicht 4 Wochen vor Kursbeginn eingegangen ist, behält sich die Schule das Recht vor, den gebuchten Kurs und ggf. die Unterkunft zu stornieren. Bei Buchungen, die weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn erfolgen, ist der volle Betrag zum Zeitpunkt der Buchung zu entrichten. Die vollständige Zahlung ist auch für Visumsschüler erforderlich, damit sie die für das Konsulat benötigten Unterlagen von der Schule erhalten. 
Die Schule behält sich das Recht vor, die Preise zu ändern. Der Preis eines Kurses oder einer Unterkunft wird allerdings nicht mehr geändert, sobald eine Anzahlung eines Schülers eingegangen ist. 
Der Schüler ist dafür verantwortlich, dass die Zahlung in ihrer Gesamtheit bei der Schule eingeht, ohne dass dabei Bankgebühren von der Schule übernommen werden müssen. 
  
Zahlungsmethoden 
Kredit-/Debitkarte 
Die Schule akzeptiert Zahlungen mit Visa-, MasterCard- und American Express-Kreditkarten sowie mit Debitkarten. Bei Zahlungen mit Visa- und Mastercard wird ein 2%-iger Aufschlag erhoben. Bei Zahlungen mit American Express wird ein Aufschlag von 4 % erhoben. 

Überweisung 
Sie können auch per Überweisung zahlen. Die Schule sollte den vollen Betrag in Euro erhalten, ohne dass Bankgebühren anfallen. Wenn die Schule Bankgebühren bei Eingang der Überweisung zahlen muss, werden diese auf der Rechnung des Schülers ausgewiesen. Sobald ein Schüler eine Überweisung getätigt hat, sollte er die Schule davon in Kenntnis setzen, indem er eine Kopie der Überweisung per Post oder E-Mail an die Schule schickt. Die Bankverbindung der Schule lautet: 
  
Kontoinhaber: CAMINOBARCELONA SL. 
IBAN: ES05 2100 0938 7802 0022 8284 
SWIFT: CAIXESBBXXX 
Bank: CaixaBank 
Calle Tamarit 155, 08015 Barcelona, Spanien  

Buchungsänderungen 
Die Schule kann Buchungsänderungen (Änderung des Datums, der Dauer, der Art des Kurses oder der Unterkunft usw.), die vom Kursteilnehmer beantragt werden, je nach Verfügbarkeit zustimmen. Solche Änderungswünsche müssen spätestens 28 Tage vor Kursbeginn schriftlich bei der Schule eingehen und es wird eine Änderungsgebühr von 100 Euro erhoben. Buchungsänderungen werden akzeptiert und es wird keine Änderungsgebühr erhoben, wenn der Student seinen Kurs verlängert oder zu einem teureren Kurs oder einer teureren Unterkunft wechselt (je nach Verfügbarkeit). 
Wenn der gebuchte Kurs für den Teilnehmer nicht verfügbar ist, weil es für sein Sprachniveau keinen passenden Kurs gibt, bietet die Schule einen alternativen Kurs mit dem gleichen Wert an. 
Verpasster Unterricht 
Kann der Schüler seine geplanten Einzelstunden nicht wahrnehmen, muss die Schule mindestens 24 Stunden im Voraus schriftlich informiert werden, damit ein neuer Termin vereinbart werden kann. Es ist nicht möglich, einzelne versäumte Unterrichtsstunden oder Tage von Gruppenkursen nachzuholen. Für solche Fälle und unvorhersehbare Abwesenheiten bietet die Schule einen virtuellen Nachmittagsclub an. Bei vorhersehbaren Abwesenheiten ist es möglich, den Unterricht für eine beliebige Anzahl voller Wochen (von Montag bis Freitag) zu unterbrechen. 

Aktivitäten und Exkursionen  
Die allgemeinen Informationen über die von der Schule angebotenen Aktivitäten und Exkursionen sollten nur als Leitfaden und nicht als genaue Liste der Veranstaltungen dienen. Die Schule behält sich das Recht vor, das Programm der Aktivitäten zu ändern. 

Studenten ohne Visum 
Rücktrittsbedingungen 
Die Rückerstattungspolitik der Schule entspricht den geltenden spanischen Gesetzen über Rückerstattungen im Reisesektor. Je nach dem Grund Ihrer Stornierung gelten die folgenden Bestimmungen: 

1) Für den Fall, dass Sie aufgrund eines offiziellen Reiseverbots zwischen Ihrem Land und Spanien im Zusammenhang mit COVID-19 nicht nach Spanien reisen können, bietet die Schule folgende Optionen an: 
Verschieben Sie Ihren Kurs auf ein anderes Datum ohne zusätzliche Kosten. Sie können Ihren Kurs so oft wie nötig verschieben, indem Sie mindestens 1 Woche vor dem geplanten Kursbeginn eine E-Mail an info@caminobarcelona.com schicken. 
Wenn Sie den neuen Starttermin noch nicht kennen, erhalten Sie einen Gutschein über den gleichen Wert Ihres ursprünglichen Kurses, den Sie zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt einlösen können. Der Gutschein kann auch auf Freunde oder Familienmitglieder übertragen werden, wenn Sie dies wünschen. 
Wenn Sie eine Barauszahlung bevorzugen, können Sie Ihren Gutschein innerhalb von 6 Monaten nach dem Stornierungsdatum in eine Barauszahlung umwandeln. 

2) Falls Sie den Kurs und die Unterkunft aus persönlichen Gründen (die nichts mit COVID-19 zu tun haben) stornieren möchten, gilt Folgendes: 
Stornierung bis 28 Tage vor Kursbeginn: nur Verlust der Anzahlung von 200 Euro; 
Stornierung 27 bis 14 Tage vor Kursbeginn: Verlust der Einschreibegebühr (60 Euro) plus 50 % der Kursgebühren und 50 % der Kosten für die Unterkunft; 
Stornierung 13 bis 7 Tage vor Kursbeginn: Verlust der Einschreibegebühr (60 Euro) plus 75% der Kursgebühren und 75% der Unterkunftskosten; 
Stornierung weniger als 7 Tage vor Kursbeginn: Verlust der Einschreibegebühr (60 Euro) plus 100 % der Kurs- und Unterkunftsgebühren und Verlust der vertraglich vereinbarten Zusatzleistungen, wie z. B. Flughafentransfer. 
Nach dem Tag des Kursbeginns und/oder der Unterbringung erfolgt keine Rückerstattung mehr. 
Die Schule erstattet die Gebühren gemäß den oben genannten Bestimmungen auf ein vom Kursteilnehmer angegebenes Bankkonto. Die Schule ist nicht dafür verantwortlich, wenn der Kursteilnehmer eine falsche Bankverbindung angegeben hat, und die Schule wird in diesem Fall keine weitere Rückerstattung vornehmen. 

Studenten mit Visum 
Buchungsänderungen 
Sobald die Dokumente zur Unterstützung des Visums (Einschreibungsschreiben, Studienplan und vollständiger Zahlungseingang) an den Schüler geschickt wurden, können die Art des gebuchten Spanischkurses und seine Dauer nicht mehr geändert werden. Das Datum des Kursbeginns kann geändert werden, und es werden neue Visumsunterlagen ausgestellt, falls nach einer Ablehnung des Visums ein Einspruch eingelegt wird oder falls es nur möglich ist, einen Termin bei der Botschaft zu erhalten, der nach dem Datum des Kursbeginns liegt. 
Sobald der Schüler sein Studienvisum erhalten hat, kann das Anfangs- und Enddatum des Programms nicht mehr geändert werden. Wenn der Schüler später als geplant mit dem Unterricht beginnt, kann er seine im Programm enthaltenen Urlaubswochen nutzen, um keinen Unterricht zu versäumen. 

Rücktrittsbedingungen 
Die Rückerstattungsrichtlinien der Schule entsprechen den aktuellen spanischen Gesetzen über Rückerstattungen im Reisesektor. Je nach dem Grund, aus dem Sie Ihr Programm stornieren, gelten die folgenden Stornierungsbedingungen: 
  
1) Falls der Schüler eine Ablehnung seines Visums erhält: 
Der Schüler muss der Schule ein offizielles Ablehnungsschreiben des spanischen Konsulats zukommen lassen und bestätigen, ob er dagegen Berufung einlegen oder eine Rückerstattung beantragen möchte. 
Wenn sich der Schüler für einen Einspruch entscheidet, wird die Schule ihm helfen, einen Einspruch einzureichen, der ihm helfen kann, ein Visum nach dem zweiten Antrag zu erhalten. 
Entscheidet sich der Schüler für eine Rückerstattung, erstattet die Schule ihm die gesamten gezahlten Gebühren abzüglich einer nicht erstattungsfähigen Kaution in Höhe von 500 Euro. Bitte beachten Sie, dass die Rückerstattung etwa 1 Jahr nach der Ablehnung des Visums erfolgen wird. 
  
2) Im Falle einer Stornierung aus persönlichen Gründen: 
Wenn der Student sein Studienvisum erfolgreich erhalten hat, muss er sein Visum stornieren, indem er sich an die spanische Botschaft oder das Konsulat wendet, die das Visum ausgestellt haben. Nachdem das Visum storniert wurde, muss die Stornierungsmitteilung per E-Mail an die Schule senden, um eine Rückerstattung zu erhalten. Es gelten dann die folgenden Rückerstattungsbedingungen: 
Stornierung bis zu 28 Tage vor Kursbeginn: Verlust der Anzahlung von 500 Euro; 
Stornierung 27 bis 14 Tage vor Kursbeginn: Verlust der Einschreibegebühr (60 Euro) plus 50 % der Kursgebühren und 50 % der Kosten für die Unterkunft; 
Stornierung 13 bis 7 Tage vor Kursbeginn: Verlust der Einschreibegebühr (60 Euro) plus 75 % der Kursgebühren und 75 % der Unterkunftskosten; 
Stornierung weniger als 7 Tage vor Kursbeginn: Verlust der Einschreibegebühr (60 Euro) plus 100 % der Kurs- und Unterkunftsgebühren sowie Verlust der vertraglich vereinbarten Zusatzleistungen, wie z. B. Flughafentransfer. 
Nach dem Tag, an dem der Kurs und/oder die Unterkunft beginnen soll, erfolgt keine Rückerstattung mehr. 
  
Wenn der Kursteilnehmer die Dokumente zur Unterstützung des Visums noch nicht von der Schule erhalten hat, genügt es, die Rücktrittserklärung an die Schule zu senden, und es gelten dieselben Rückerstattungsbedingungen. 

 3) Für den Fall, dass der Kursteilnehmer aufgrund eines offiziellen Reiseverbots zwischen seinem Land und Spanien, das mit COVID-19 zusammenhängt, nicht nach Spanien reisen kann, oder wenn er aufgrund eines Ereignisses, das außerhalb der Kontrolle des Unternehmens und des Kursteilnehmers liegt (Naturkatastrophen, Kriege, Streiks usw.), keinen Termin in der Botschaft buchen kann, bietet die Schule diese Optionen an: 
Der Kursteilnehmer kann den Kurs ohne zusätzliche Kosten so oft wie nötig auf einen anderen Termin verschieben, indem er mindestens eine Woche vor dem geplanten Kursbeginn eine E-Mail an info@caminobarcelona.com schickt. Sobald dies möglich ist, muss der Student sein Visum mit den neuen Daten erneut beantragen. 
Wenn der Student das neue Startdatum noch nicht kennt, erhält er einen Gutschein im Wert seines ursprünglichen Kurses, den er zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt einlösen kann. Der Gutschein kann auch auf Freunde oder Familienmitglieder übertragen werden, wenn sie dies wünschen. 
Wenn der Teilnehmer eine Rückerstattung in bar wünscht, kann er seinen Gutschein innerhalb eines Jahres nach Ende des Ausnahmezustands in Spanien (9. Mai 2021) in eine Rückerstattung in bar umwandeln, wenn es sich um ein Reiseverbot im Zusammenhang mit COVID-19 handelt, oder innerhalb eines Jahres nach Stornierung des Kurses in anderen Fällen. 
Mit dieser Rückerstattungsregelung wird den jüngsten Änderungen der spanischen Gesetzgebung in Bezug auf solche Rückerstattungen in der Reise- und Tourismusbranche Rechnung getragen. 
Es ist nicht möglich, eine Rückerstattung vorzunehmen, sobald der Student sein Visum erhalten hat und in Spanien angekommen ist. 
Die Schule erstattet die Gebühren gemäß den oben genannten Bestimmungen auf ein vom Kursteilnehmer angegebenes Bankkonto. Die Schule ist nicht dafür verantwortlich, wenn der Kursteilnehmer eine falsche Bankverbindung angibt, und die Schule wird in diesem Fall keine weitere Rückerstattung vornehmen. 

Reise- und Visadokumente 
Die Schüler müssen ihre Reisevorbereitungen selbst treffen und sind für die Beschaffung aller erforderlichen Reisedokumente, wie z. B. eines gültigen Reisepasses und eines Visums, verantwortlich. Die Schule stellt die erforderlichen Unterlagen für die Beantragung eines Visums zur Verfügung, hat jedoch keine Macht darüber, ob ein Visumantrag von der Konsularbehörde angenommen oder abgelehnt wird. Es liegt in der Verantwortung des Schülers, ausreichend Zeit für die Beantragung eines Visums einzuplanen, und er sollte sich bei der Konsularbehörde seines Landes erkundigen, wie viel Zeit für die Beantragung des Visums benötigt wird. Wenn ein Schüler die Schule bittet, ihm Unterlagen per Kurierdienst/Expressversand (nicht per E-Mail oder normaler Post) zuzusenden, werden dem Schüler die Kosten für diesen Expressversand/Kurierdienst in Rechnung gestellt. 
  
Flughafentransport 
Die Schule kann einen Flughafentransport vom internationalen Flughafen Barcelona zur Unterkunft des Schülers organisieren, der 80 € pro Strecke kostet. Die Schule muss die Zahlung des Schülers für diesen Service zusammen mit den vollständigen Angaben zur Ankunftszeit und Flugnummer spätestens 7 Tage vor der Ankunft des Schülers erhalten. Wenn die Schule diese Flugdaten nicht innerhalb von 2 Tagen vor dem voraussichtlichen Ankunftsdatum des Schülers erhält, ist die Schule nicht dafür verantwortlich, dass der Schüler am Flughafen abgeholt wird, und die Gebühr für den Flughafentransfer wird nicht erstattet. 

Die Anforderungen der Schule 
Von den Schülern und ihren Begleitern wird erwartet, dass sie sich höflich verhalten und die Mitschüler und Mitarbeiter der Schule sowie die Personen, mit denen sie ihre Unterkunft teilen, respektieren. Illegaler Drogenkonsum, Alkoholmissbrauch, rücksichtsloses oder beleidigendes Verhalten gegenüber anderen ist inakzeptabel. Die Schule behält sich das Recht vor, einem Schüler, der gegen die Schulordnung verstößt oder sich anderen gegenüber rücksichtslos oder beleidigend verhält, den Besuch von Kursen und Schulunterkünften zu verweigern. Des Weiteren behält sich die Schule das Recht vor, den Kurs und/oder die Unterkunft eines Schülers, der gegen die Bestimmungen dieses Artikels verstößt, zu kündigen. In diesem Fall wird keine Rückerstattung für den Kurs oder die Unterkunft gezahlt. 

Genauigkeit der bereitgestellten Informationen 
Obwohl alle Anstrengungen unternommen wurden, um sicherzustellen, dass die Informationen in der Schulbroschüre und auf den Webseiten der Schule korrekt sind, übernimmt die Schule keine Verantwortung für Druck- oder Übersetzungsfehler oder Auslassungen. Die Schule bittet Sie daher, alle Details, die für Sie von besonderer Bedeutung sind, vor Ihrer Buchung zu besprechen. Wenn Sie Fragen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Schule haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren: 
  
Camino Barcelona 
Calle Comte d'Urgell 78 
08011 Barcelona 
Spanien 
Aus Europa: 0034 93 467 85 85 
Aus den USA/Kanada: 011 34 93 467 85 85 
Aus anderen Ländern: Wählen Sie die internationale Vorwahl, plus 34 93 467 85 85 
E-Mail: info@caminobarcelona.com